LIGHT WACKELWASSER

Laszive Morgensonne und Rokoko-Schönheitsfleck, verrutschte Kleidung und improvisierte Klavierspielerei. Unsichtbare Marionettenfäden lenken den Weg – gewoben aus Champagnerperlen, Jasminblüten und Karamell, verbunden durch Zedernholz. Rumtropfen perlen die dünnen Bänder hinab, erfrischend und berauschend.

LIGHT WACKELWASSER – Sprudelnder kann man nicht in Abgründe locken.

 
Kopf:     Orange fizz | Ingwer | Pfeffer | Mandarine | Zitronenmelisse
Herz:     Weinhefe | Sambac | Neroli | Rose | Wässrige Noten
Basis:    Malzbier | Zedernholz | Moschus | Ambrierte Noten

GOETZE GEGENWART

Die Inspiration: Die Zeit kollabiert, Geschichte löst sich auf … Momente der Erinnerung und Spuren an das Leben zwischen Imagination, Technologie und Ikonen der Leinwand.

Kopf: Bergamotte | Ingwer | Kardamom | Teenote | Koriander
Herz: Veilchen | Muskat | Lavendel | Basilikum | Rose
Basis: Tonka | Sandelholz | Zedernholz | Vetiver | Ledernote | Ambra | Moschus

Escentric 04

Escentric 04 ist eine einzigartige Interpretation von Sandelholz – nicht holzig schwer, sondern in der Kopfnote ergänzt durch frische, bittere Noten von pinker Grapefruitschale, von Wacholder und Rosa Pfeffer. Ein Hauch Marihuana bringt dabei die weichen Noten der Grapefruit hervor. Im Herzen erblüht Iris (Orris) mit einem von Geza Schön neu komponierten Rosenakkord. Escentric 04 klingt mit einer balsamisch-holzigen Note aus Javanol und dem lieblicheren Sandelholz-Molekül Polysantol aus.

A Day in my Life

A Day in my Life ist eine Verneigung vor der Königin der Blumen, eine kreative Liebeserklärung. Der Duft steht für eine Rose „out of space“, futuristisch, vibrierend, sinnlich  – und absolut unvergänglich.

Kopf:     Peruanischer Pfefferbaum | Mandarine | Rosenöl
Herz:     Elemi | Maiglöckchen | Rose Absolue
Basis:    Zistrose Absolue | Patschuli | Sandelholz | Rose Concrète

 

French Leather

Was es bedeutet, französisch zu sein? Auf trügerische Weise locker sein. Nie nachlässig. Stil aus dem Stegreif. Rosen wachsen neben Leder. Der beste Tisch im Lieblingscafé. Der Duft von Wildleder in einer Handtasche. Talent. Nur eine Zigarette. Limette. Vertrauen ins eigene Schicksal. Kleines wichtig nehmen. Gegensätze vereinen. Den Namen jeder Brücke in Paris kennen. Zedernholz. Charme. Niemals verloren sein. Wohlplatzierte Schönheitsflecken. Rosa Pfeffer. Improvisieren. Recht haben. Die Hüllen zum besten Zeitpunkt fallen lassen. Moschus. Küsse.

Riechstoffe: Limette | Rosa Pfeffer | Wacholderbeeren | Rose | Muskatellersalbei | Zedernholz | Benzoeharz | Vetiver | Moschus | Wildleder Akkord

Hauptnoten: Limette | Rose | Wildleder

Shams Oud

Shams, die „Sonne“ auf Arabisch: Die Legende sagt, dass der persische Gott Mithras bei Tagesanbruch in seinen mit goldenen Sternen übersäten Wagen steigt und seine Pferde antreibt, die Sonne über den Himmel zu ziehen. Die Sonne lässt unsere Herzen in einer Kombination aus Pfeffer, Ingwer und Safran aufgehen: tausend Feuer, die uns für Stunden und Tage Kraft verleihen. Jeder verliert sich in diesem vibrierenden, unwirklichen Schein. Stimulierende Wärme beschleunigt unseren Schritt und verschlingt uns mit Leidenschaft. Orientierung im Haus der Sonne schafft der durchdringende Klang von Oud, ein Hauptakkord von Tonkabohne, Träume von Holz und Versprechungen einer leidenschaftlichen Liebe.

Riechstoffe: Pfeffer | Rose | Ingwer | Safran | Nagarmotha | Cashmeran | Tonkabohne| Tolubalsam Absolue | Styrax Absolue| Labdanum Absolue| Oud Akkord

Hauptnoten: Pfeffer | Ingwer | Oud

Luxor Oud

Die Zeit steht still vor den Toren von Luxor, dem ältesten Gebetsort der Menschheit. Drückende Hitze an den Ufern des Nils, Krokodile, die unter dem durchdringenden Blick der Sphinx durch heißen Sand gleiten. Luxor Oud: eine Oase von Rosen und Früchten, voller Frische und Sinnlichkeit im Land der Erhabenheit. Holz vereint sich mit Rose unter dem Zepter – und der Peitsche – des Pharaos.

Riechstoffe: Mandarine | Rote Beeren | Rose | Labdanum | Nagarmotha | Zistrose | Patschuli | Styrax | Tonkabohne | Oud Akkord

Hauptnoten: Mandarine | Labdanum | Oud

Lalibela

Ein Ort für Pilger, ein Ort der Feierlichkeiten: In 2.500 Metern Höhe liegt die geheimnisumwobene christliche Stadt Lalibela in Äthiopien. Legenden sind hier lebendig, eine davon: dass die zwölf in Fels gehauenen Kirchen der Stadt von Engeln in einer Nacht erbaut worden seien. Lalibela, ein Duft freudiger Leidenschaft.

Riechstoffe: Kokosorchidee | Rose | Jasmin Absolue | Indonesisches Patschuli | Zistrose Absolue | Vanille | Tabakblätter Absolue | Weihrauch | Labdanum

Hauptnoten: Zistrose | Vanille | Weihrauch

Boudicca Wode

Boudicca Wode eröffnet mit krautigen, würzigen Noten. Für Leichtigkeit sorgen hesperidische und zarte florale Noten. Schwarzer Schierling und Rohopium, zwei kostbare und nur selten genutzte Ingredienzien, führen dann ins Herz des Duftes: Moschus und Leder, umringt von Safran, Tuberose, Tonka, Styrax und Moos. Amber und animalische Noten sorgen für einen warmen und zugleich strahlenden Ausklang.

Kreiert wurde der Duft von Geza Schön. Auch er erbringt der britischen Königin eine Referenz: Nach ihrer Niederlage soll sich Boadicea mit Schierling vergiftet haben; einen ähnlichen Extrakt setzt Geza Schön in der Herznote ein.

Kopf:     Grüne Tautropfen-Note | Wacholder | Angelikawurzel | Koriandersamen | Rosa Pfeffer | Schwarzer Pfeffer   Muskatellersalbei | Bergamotte
Herz:     Opiumakkord | Jasmin | Rose | Schwarzer Schierling | Tuberose | Safran | Mate | Kreuzkümmel
Basis:    Sandelholz | Zedernholz | Styrax | Guajakharz | Tonkabohne | Castoreum | Eichenmoos | Ambra | Moschus   Blonder  Tabak | Leder