Eau de MEMO

Eau de MEMO ist ein olfaktorischer Höhenflug über Paris, den Horizont und den Himmel im Blick. Ein Duft, der mit Mandarine und Bergamotte Leichtigkeit ausstrahlt, der mit grünem Tee für Euphorie sorgt, der mit Jasmin und einem Hauch Leder Sinnlichkeit und Tiefe verleiht. Eau de MEMO vereint Gegensätze und schafft ein wunderbares Dufterlebnis, das unverkennbar MEMO Paris sagt. Die Kreation stammt – wie zahlreiche Düfte des Labels – erneut von der ungarisch-französischen Parfümeurin Aliénor Massenet.

Riechstoffe: Bergamotte | Limone | Safran | Grüner Tee | Jasmin Absolue | Iris | Weißer Moschus | Moos | Lederakkord

Hauptnoten: Jasmin Absolue | Grüner Tee | Lederakkord

African Leather

Elefanten, Kardamom, Giraffenhals, Bergamotte, Raubkatze, Sand, Leopardenfell, Safran, Nashörner, Kreuzkümmel, Löwenmähne, Patschuli, Gazellen, Geranien, Nachtäffchen, Himmelskugel, Löffelfuchs, Grapefruit, Schlangenhaut, Oud, Adlerauge, Vetiver, Büffelrücken, Moschus, Smaragdeidechse, Moos, Streifengnu, Wintersonne, Zebra, Leder, Geparden, Zeder, Antilopenherde, Savanne, Erdmännchen, Gewürze, Krokodilszähne, Hitze.

Riechstoffe: Bergamotte | Kardamom | Safran | Kreuzkümmel | Geranie Absolue | Patschuli | Oud Akkord | Leder Akkord  Vetiver | Moschus

Hauptnoten: Kardamom | Geranie | Leder

Shams Oud

Shams, die „Sonne“ auf Arabisch: Die Legende sagt, dass der persische Gott Mithras bei Tagesanbruch in seinen mit goldenen Sternen übersäten Wagen steigt und seine Pferde antreibt, die Sonne über den Himmel zu ziehen. Die Sonne lässt unsere Herzen in einer Kombination aus Pfeffer, Ingwer und Safran aufgehen: tausend Feuer, die uns für Stunden und Tage Kraft verleihen. Jeder verliert sich in diesem vibrierenden, unwirklichen Schein. Stimulierende Wärme beschleunigt unseren Schritt und verschlingt uns mit Leidenschaft. Orientierung im Haus der Sonne schafft der durchdringende Klang von Oud, ein Hauptakkord von Tonkabohne, Träume von Holz und Versprechungen einer leidenschaftlichen Liebe.

Riechstoffe: Pfeffer | Rose | Ingwer | Safran | Nagarmotha | Cashmeran | Tonkabohne| Tolubalsam Absolue | Styrax Absolue| Labdanum Absolue| Oud Akkord

Hauptnoten: Pfeffer | Ingwer | Oud

Boudicca Wode

Boudicca Wode eröffnet mit krautigen, würzigen Noten. Für Leichtigkeit sorgen hesperidische und zarte florale Noten. Schwarzer Schierling und Rohopium, zwei kostbare und nur selten genutzte Ingredienzien, führen dann ins Herz des Duftes: Moschus und Leder, umringt von Safran, Tuberose, Tonka, Styrax und Moos. Amber und animalische Noten sorgen für einen warmen und zugleich strahlenden Ausklang.

Kreiert wurde der Duft von Geza Schön. Auch er erbringt der britischen Königin eine Referenz: Nach ihrer Niederlage soll sich Boadicea mit Schierling vergiftet haben; einen ähnlichen Extrakt setzt Geza Schön in der Herznote ein.

Kopf:     Grüne Tautropfen-Note | Wacholder | Angelikawurzel | Koriandersamen | Rosa Pfeffer | Schwarzer Pfeffer   Muskatellersalbei | Bergamotte
Herz:     Opiumakkord | Jasmin | Rose | Schwarzer Schierling | Tuberose | Safran | Mate | Kreuzkümmel
Basis:    Sandelholz | Zedernholz | Styrax | Guajakharz | Tonkabohne | Castoreum | Eichenmoos | Ambra | Moschus   Blonder  Tabak | Leder