Marfa

Deine Augen sind in den Himmel gerichtet, die Wüste ist vergessen. Die Tuberose ist dein Leitstern und dein Hirte. Ein Rätsel wird kommen, Unendlichkeit verborgen hinter Fassaden, Stille unter Kakteen. Ein Western in Zeitlupe, eine Serie kunstvoll geschnittener Einstellungen. Wenn die Milchstraße ihre azurne Spur zieht, fliegst du nur vorbei; eine Straße, halb Zeder, halb Sandelholz, erhebt sich vor dir. Du weißt, wie man den Wind anhält, Moschus mit den schrillen Mustern von farbigem Neonlicht vereint, den Staub von der Orangenblüte hebt. Geleitet von einem letzten Schimmer aus Ylang, reicht dir Vanille die Hand. Hier ist dein Leben ein Buch voller Geschichten. Marfa: dein Theater, dein Gedicht, deine Schöpfung, deine Erfindung.

Riechstoffe: Mandarinenöl | Orangenblüte absolue | Agavenakkord | Tuberose absolue | Ylang-Ylang-Öl | Sandelholzöl | Zedernöl | Vanille | Weißer Moschus

Hauptnoten: Orangenblüten absolue | Tuberose absolue | Weißer Moschus

Boudicca Wode

Boudicca Wode eröffnet mit krautigen, würzigen Noten. Für Leichtigkeit sorgen hesperidische und zarte florale Noten. Schwarzer Schierling und Rohopium, zwei kostbare und nur selten genutzte Ingredienzien, führen dann ins Herz des Duftes: Moschus und Leder, umringt von Safran, Tuberose, Tonka, Styrax und Moos. Amber und animalische Noten sorgen für einen warmen und zugleich strahlenden Ausklang.

Kreiert wurde der Duft von Geza Schön. Auch er erbringt der britischen Königin eine Referenz: Nach ihrer Niederlage soll sich Boadicea mit Schierling vergiftet haben; einen ähnlichen Extrakt setzt Geza Schön in der Herznote ein.

Kopf:     Grüne Tautropfen-Note | Wacholder | Angelikawurzel | Koriandersamen | Rosa Pfeffer | Schwarzer Pfeffer | Muskatellersalbei | Bergamotte
Herz:     Opiumakkord | Jasmin | Rose | Schwarzer Schierling | Tuberose | Safran | Mate | Kumin
Basis:    Sandelholz | Zedernholz | Styrax | Guajakharz | Tonkabohne | Castoreum | Eichenmoos | Ambra | Moschus | Blonder  Tabak | Leder

mb01

mb01 ist kühle Erotik. Ein Duft in Weiß, aber alles andere als unschuldig. Parfümeur Mark Buxton gilt als einer der ideenreichsten Köpfe der Branche. Sein Stil: mystisch, provokant, subversiv – Düfte für den Großstadtdschungel.

Kopf:     Verführerische Blumennote, wie ein frisch geschnittener Strauß von Gardenien.
Bergamotte | Mimose | Schwarze Johannisbeere
Herz:     Exotische Tiefe. Tuberose | Champaca Absolue | Jasmin
Basis:    Sehr erogene Harmonie aus Ambra | Moschus | Sandelholz

Sehr subtiler, natürlicher Blumenduft, sehr sexy.

hb01

hb01 – das ist die Macht der Eleganz, fast schon Magie. Parfümeur Henning Biehl lässt in seinen Kreationen stets Harmonie entstehen. Sein Stil: die elegante Liaison der Gegensätze. Natürlichkeit gepaart mit Fantasie, exklusiv und sehr feminin.

Kopf: Eine explosionsartiger Auftakt moderner, grün-fruchtiger Komponenten:
Orangenblüte | Cassis | Pfirsich | Blattgrün | Bergamotte
Herz: Ein romantisches Blütenbouquet mit exotischem Touch – dank Rose | Jasmin | Maiglöckchen | Iris | Tuberose | Ylang
Fond: Leicht animalische Noten mit einem eleganten Holzfond als Ausklang – Vanille | Zedern | Sandelholz | Moschus

eo03

eo03 ist eine Extravaganz in Weiß, ein subtiles Was-kostet-die-Welt. Parfümeur Egon Oelkers überzeugt als Mann des diskreten Luxus und der raffinierten, ausbalancierten Kompositionen.

Kopf:     Grüne, fruchtige Elemente.
Blattgrün | Orangenblüte | Pfeffer | Pfirsich | Himbeere | Neroli

Herz:     Exotische Interpretation eines weißen Blütenthemas – facettenreich mit
Maiglöckchen | Ägyptische Jasmin | Tuberose | Ylang | Nelkenblüte | Veilchen

Basis:    Raffiniert abgerundet mit einem sinnlichen Ambra-Moschus-Komplex.
Elemi | Sandelholz | Vetiver | Mandel | Ambra | Moschus

Für Blumennotenliebhaber, Frühling|Sommer, sehr weiblich