Kinski Fragrance – Unschuld und verruchte Sinnlichkeit

Der Schauspieler Klaus Kinski (1926 – 1991) war für die Interpretation exzentrischer Charaktere und Rollen bekannt. Mit schonungs- und respektlosem, oftmals skandalösem Auftreten hat er Menschen verletzt, entsetzt, gefesselt. Auf Initiative des Autors, Regisseurs und Nachlassverwalters von Kinski, Peter Geyer, entstand der Duft Kinski eine Dufthommage an ein komplexes, imponierendes Individuum – ein Luxusprodukt, das etwas Seltenes, Kostbares und Obskures transportiert.

Der Berliner Parfümeur Geza Schön hat den Duft kreiert: „Die Zutaten sind eine Reflektion von Kinskis Lebensstil: übertrieben, überschwänglich und verdorben, dennoch sinnlich. Ich wollte etwas Animalisches, Verruchtes, aber gleichzeitig Sauberes, Unschuldiges schaffen – einen Duft, so ambivalent wie Kinskis Persönlichkeit.“

Kinski ist ein dekadenter, strukturierter Duft: Die Kopfnote berauscht mit Schwarzer Johannisbeere, Wacholder und Bibergeil, das Herz schlägt mit ozeanischen Noten, inspiriert von Kinskis Liebe zum Meer, die Basis spiegelt verwilderte Sinnlichkeit mit animalischen und holzigen Noten.

Das Design für Kinski Fragrance schuf Paul White von Me Company: eine Komposition aus kontrastreicher Film Noir-Stimmung und experimenteller Modernität.

www.kinskifragrance.com

Vertrieb durch will be a brand in Deutschland | Österreich | Schweiz | Slowakei | Tschechien.