2020: der Sommer von Escentric Molecules 05

Über eines der Merkmale von Parfümkunst wird wenig gesprochen: Dass sie über Jahre hinweg gleichbleibende Kreativität auf allerhöchstem Niveau bietet. Anders gesagt: Hier gibt es keine Flops, die schnell wieder vom Markt verschwinden. Parfümkunst liefert die Klassiker von morgen, und Escentric Molecules ist eines der besten Beispiele dafür.

2005 wurde das Label gegründet, und im Frühling 2020 erscheinen mit Molecule 05 und Escentric 05 die neuesten großartigen Düfte. Konzeptionell bleibt sich Geza Schön selbstverständlich treu. Molecule setzt auf ein einziges Molekül in Reinform, Escentric ist eine Komposition rund um das Hero-Molekül, diesmal Cashmeran.

Geza Schön nennt Cashmeran „die Abstraktion eines heißen Sommers auf einer Mittelmeerinsel“. Das ist wunderbar bildhaft, aber dennoch ist 05 wieder eine Würdigung moderner Syntheseparfümerie: Das Molekül wurde bereits Ende der 1970er Jahre von IFF entwickelt. Cashmeran ist ungewöhnlich komplex und reichhaltig. Es vereint eine einhüllende, moschusartige Weichheit mit trockener, aromatischer Holzigkeit und einer süßen, harzigen Kiefernnote. Dass Cashmeran einen eigenen Duft wert ist, beweist Geza Schön eindeutig mit Molecule 05.

Auch bei Escentric 05 spielt Cashmeran die wichtigste Rolle. Eine andere Art von Sommerduft wollte Geza Schön hier kreieren – wie nicht anders zu erwarten deutlich jenseits des Mainstreams und ohne die üblichen marinen Noten, die er zu künstlich findet. Inspirieren ließ er sich durch einen Spaziergang an einem heißen Nachmittag vom Meer landeinwärts – durch aromatische mediterrane Kräuter, Wälder und Orangenhaine. Und so bahnt sich die Nase bei E05 ihren Weg durch Bergamotte und Orange, Lorbeer, Rosmarin und andere Ingredienzen, bis sie das Cashmeran und dessen kiefernhafter Wärme erreicht. Es ist eine höchst sinnliche Reise, die lange nachklingt.

Escentric Molecules 05 erscheint im Frühling, es weckt die Sehnsucht nach dem Sommer – aber tragbar ist es natürlich zu jeder Jahreszeit. Und nicht nur, wie manch eine olfaktorische Eintagsfliege, im Jahr 2020, sondern auch in Zukunft und als Klassiker von morgen.